Geschichte der Bundesliga

Bildschirmfoto 2015-09-27 um 23.03.50In den 20er Jahren kannte man noch keine einheitliche Bundesliga, es gab 55 Ligen in Deutschland. Unter ihnen waren die Gauliga sowie die Regionalligen, welche alle Erstligastatus hatten. Doch nach dem zweiten Weltkrieg und der damals gegründeten Reichsklasse haben sich verschiedene Verbände, Vereine und Funktionäre entschlossen in Deutschland eine Profiliga zu eröffnen, welche alle Vereine in Deutschland beheimatet, die sich entsprechend qualifizieren können.

So entstand 1963 die erste Bundesliga und die erste Saison konnte beginnen. Die Gründung der Bundesliga gestaltete sich anfänglich als äußerst schwierig, weil die Funktionäre aus jeder Stadt der jeweiligen Ligen nur eine Mannschaft zulassen wollten und natürlich auch finanzielle Interessenten eine Rolle spielten. Doch das Vorhaben sowie die jeweiligen Qualifikationen haben sich als gut bewiesen und so war die erste Meisterschaft dem 1.FC Köln sicher.

Heute im Jahr 2015 sind die Regeln in der Bundesliga eiskalt. Vor allem auch, was die finanzielle Situation anbelangt, weil genau da lässt der DFB, Deutsche Fußballbund, nicht mit sich reden. Neben der Verschuldung, die finanziellen Aussichten und Einnahmen zählen am Ende natürlich die Platzierungen, um in der deutschen Bundesliga erfolgreich zu sein. Als erstplatzierter ist man in der Bundesliga Meister und bekommt entsprechend seine Meisterschaft zugesichert.

Die letzten zwei Plätze stehen den Absteigern zur Verfügung, während der Platz sechszehn als Relegation mit dem zweitplatzierten aus der zweiten Bundesliga um den Klassenerhalt, Abstieg und Aufstieg gleichzeitig kämpft. Doch auch für den DFB Pokal ist die Bundesliga enorm wichtig, weil alle Lizenzvereine sofort an der Vorrunde teilnehmen dürfen. Während die ersten drei an der Champions League teilnehmen dürfen und der viert- und fünftplatzierte die Europa League teilnahme gesichert weiß. Diese Faktoren spielen in der Bundesliga neben der Meisterschaft natürlich eine wichtige Rolle und haben sich im Laufe der 60er bis 80er Jahre entwickelt, wo die Europa League und Champions League langsam gegründet wurden.

Die Bundesliga besteht mittlerweile aus 18 Mannschaften und wurde damals mit 16 Mannschaften gegründet. Der FC Bayern München gehört zu den Meistern der Liga und konnte sich bereits mehrer Meisterschaften sichern und gilt nahezu immer als haushoher Favorit der Liga. Die höchste deutsche Liga offeriert natürlich auch deutlich mehr Verdienste, sodass sie von nahezu jedem Verein aus den unteren Ligen früher oder später angepeilt wird.

Im Folgenden findest du eine Auflistung der Torschützenkönige der ersten deutschen Bundesliga. Beginnend mit der letzten abgeschlossenen Saison bis zurück zum Start der Fußballbundesliga in der Saison 1963/ 1964.

Torschützenkönige der ersten Fußballbundesliga

Die Statistik hat den Stand nach der Fußballbundesligasaison 2014/ 2015.

Torschützenkönig Saison 2014/ 2015

Alexander Meier von Eintracht Frankfurt mit 19 Toren

Torschützenkönig Saison 2013/ 2014

Robert Lewandowski von Borussia Dortmund mit 20 Toren

Torschützenkönig Saison 2012/ 2013

Stefan Kießling von Bayer Leverkusen mit 25 Toren

Torschützenkönig Saison 2011/ 2012

Klaas-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 mit 29 Toren

Torschützenkönig Saison 2010/ 2011

Mario Gomez vom FC Bayern München mit 28 Toren

Torschützenkönig Saison 2009/ 2010

Edin Dzeko vom VfL Wolfsburg mit 22 Toren

Torschützenkönig Saison 2008/ 2009

Grafite vom VfL Wolfsburg mit 28 Toren

Torschützenkönig Saison 2007/ 2008

Luca Toni vom FC Bayern München mit 24 Toren

Torschützenkönig Saison 2006/ 2007

Theofanis Gekas vom VfL Bochum mit 20 Toren

Torschützenkönig Saison 2005/ 2006

Miroslav Klose vom SV Werder Bremen mit 25 Toren

Torschützenkönig Saison 2004/ 2005

Marek Mintal vom 1. FC Nürnberg mit 24 Toren

Torschützenkönig Saison 2003/ 2004

Ailton vom SV Werder Bremen mit 28 Toren

Torschützenkönig Saison 2002/ 2003

Giovanni Elber vom FC Bayern München und Thomas Christiansen vom VfL Bochum mit jeweils 21 Toren

Torschützenkönig Saison 2001/ 2002

Martin Max vom TSV 1860 München und Marcio Amoroso von Borussia Dortmund mit jeweils 18 Toren

Torschützenkönig Saison 2000/ 2001

Ebbe Sand vom FC Schalke 04 und Sergej Barbarez vom Hamburger SV mit jeweils 22 Toren

Torschützenkönig Saison 1999/ 2000

Martin Max vom TSV 1860 München mit 19 Toren

Torschützenkönig Saison 1998/ 1999

Michael Preetz von Hertha BSC Berlin mit 23 Toren

Torschützenkönig Saison 1997/ 1998

Ulf Kirsten von Bayer Leverkusen mit 22 Toren

Torschützenkönig Saison 1996/ 1997

Ulf Kirsten von Bayer Leverkusen mit 22 Toren

Torschützenkönig Saison 1995/ 1996

Fredi Bobic vom VfB Stuttgart mit 17 Toren

Torschützenkönig Saison 1994/ 1995

Mario Basler vom SV Werder Bremen und Heiko Herrlich von Borussia Mönchengladbach mit jeweils 20 Toren

Torschützenkönig Saison 1993/ 1994

Stefan Kuntz vom 1. FC Kaiserslautern und Anthony Yeboah von Eintracht Frankfurt mit jeweils 18 Toren

Torschützenkönig Saison 1992/ 1993

Ulf Kirsten von Bayer Leverkusen und Anthony Yeboah von Eintracht Frankfurt mit jeweils 20 Toren

Torschützenkönig Saison 1991/ 1992

Fritz Walter vom VfB Stuttgart mit 22 Toren

Torschützenkönig Saison 1990/ 1991

Roland Wohlfarth vom FC Bayern München mit 21 Toren

Torschützenkönig Saison 1989/ 1990

Jörn Andersen von Eintracht Frankfurt mit 18 Toren

Torschützenkönig Saison 1988/ 1989

Thomas Allofs vom 1. FC Köln und Roland Wohlfarth vom FC Bayern München mit jeweils 17 Toren

Torschützenkönig Saison 1987/ 1988

Jürgen Klinsmann vom VfB Stuttgart mit 19 Toren

Torschützenkönig Saison 1986/ 1987

Uwe Rahn von Borussia Mönchengladbach mit 24 Toren

Torschützenkönig Saison 1985/ 1986

Stefan Kuntz vom VfL Bochum mit 22 Toren

Torschützenkönig Saison 1984/ 1985

Klaus Allofs vom 1. FC Köln mit 26 Toren

Torschützenkönig Saison 1983/ 1984

Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München mit 26 Toren

Torschützenkönig Saison 1982/ 1983

Rudi Völler vom SV Werder Bremen mit 23 Toren

Torschützenkönig Saison 1981/ 1982

Horst Hrubesch vom Hamburger SV mit 27 Toren

Torschützenkönig Saison 1980/ 1981

Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München mit 29 Toren

Torschützenkönig Saison 1979/ 1980

Karl-Heinz Rummenigge vom FC Bayern München mit 26 Toren

Torschützenkönig Saison 1978/ 1979

Klaus Allofs von Fortuna Düsseldorf mit 22 Toren

Torschützenkönig Saison 1977/ 1978

Dieter Müller vom 1. FC Köln und Gerd Müller vom FC Bayern München mit jeweils 24 Toren

Torschützenkönig Saison 1976/ 1977

Dieter Müller vom 1. FC Köln mit 34 Toren

Torschützenkönig Saison 1975/ 1976

Klaus Fischer von Schalke 04 mit 29 Toren

Torschützenkönig Saison 1974/ 1975

Jupp Heynckes von Borussia Mönchengladbach mit 29 Toren

Torschützenkönig Saison 1973/ 1974

Jupp Heynckes von Borussia Mönchengladbach und Gerd Müller vom FC Bayern München mit jeweils 30 Toren

Torschützenkönig Saison 1972/ 1973

Gerd Müller vom FC Bayern München mit 36 Toren

Torschützenkönig Saison 1971/ 1972

Gerd Müller vom FC Bayern München mit 40 Toren

Torschützenkönig Saison 1970/ 1971

Lothar Kobluhn von Rot-Weiß Oberhausen mit 24 Toren

Torschützenkönig Saison 1969/ 1970

Gerd Müller vom FC Bayern München mit 38 Toren

Torschützenkönig Saison 1968/ 1969

Gerd Müller vom FC Bayern München mit 30 Toren

Torschützenkönig Saison 1967/ 1968

Hannes Löhr vom 1. FC Köln mit 27 Toren

Torschützenkönig Saison 1966/ 1967

Gerd Müller vom FC Bayern München und Lothar Emmerich von Borussia Dortmund mit jeweils 28 Toren

Torschützenkönig Saison 1965/ 1966

Lothar Emmerich von Borussia Dortmund mit 31 Toren

Torschützenkönig Saison 1964/ 1965

Rudi Brunnenmeier vom TSV 1860 München mit 24 Toren

Torschützenkönig Saison 1963/ 1964

Uwe Seeler vom Hamburger SV mit 30 Toren

ewige Torjägerliste der Fußballbundesliga

Die Statistik hat den Stand 19.08.2015, noch aktive Spieler sind fett hervorgehoben.

Platz Name Tore Spiele
1 Gerd Müller 365 427
2 Klaus Fischer 268 535
3 Jupp Heynckes 220 369
4 Manfred Burgsmüller 213 447
5 Ulf Kirsten 182 350
6 Stefan Kuntz 179 449
7 Klaus Allofs 177 424
7 Dieter Müller 177 303
9 Claudio Pizarro 176 383
10 Hannes Löhr 166 381
11 Karl-Heinz Rummenigge 162 310
12 Bernd Hölzenbein 160 420
13 Fritz Walter 157 348
14 Thomas Allofs 148 378
15 Bernd Nickel 141 426
16 Mario Gomez 138 236
17 Uwe Seeler 137 239
18 Horst Hrubesch 136 224
18 Stefan Kießling 136 346
20 Giovane Elber 133 260
21 Rudi Völler 132 232
22 Michael Zorc 131 463
23 Karl Allgöwer 129 338
24 Dieter Hoeneß 127 288
25 Martin Max 126 396
26 Georg Volkert 125 410
27 Frank Mill 123 387
28 Miroslav Klose 121 307
29 Herbert Laumen 121 267
30 Lothar Matthäus 121 464

Die folgenden Tabellen zeigen die Bundesligaspieler mit den meisten Einsätzen in der ersten Fußballbundesliga. Beide Tabellen haben den Stand nach der Fusßballbundesligasaison 2014/ 2015.

Gezählt wurden hierbei auch Spiele die nicht über 90 Minuten absolviert wurden.

Platz Spieler Einsätze
1 Karl-Heinz Körbel 602
2 Manfred Kaltz 581
3 Oliver Kahn 557
4 Klaus Fichtel 552
5 Mirko Votava 546
6 Klaus Fischer 535
7 Eike Immel 534
8 Willi Neuberger 520
9 Michael Lameck 518
10 Uli Stein 512
11 Stefan Reuter 502
12 Bernard Dietz 495
13 Ditmar Jakobs 493
14 Rainer Geye 485
15 Dieter Burdenski 478
16 Josef Maier 473
17 Oliver Reck 471
18 Christian Wörns 469
19 Lothar Matthäus 464
Toni Schuhmacher 464
21 Michael Zorc 463
22 Franz-Josef Tenhagen 457
23 Norbert Nigbur 456
24 Richard Golz 453
25 Rolf Rüssmann 453
26 Stefan Kuntz 449
27 Manfred Burgsmüller 447
28 Olaf Thon 443
29 Jürgen Grabowski 441
Johannes Riedl 441
31 Gerd Zewe 440
32 Michael Frontzeck 436
33 Wolfgang Kleff 433
34 Andreas Möller 429
35 Gerd Müller 427
36 Bernd Nickel 426
Frank Rost 426
38 Klaus Allofs 424
Franz Beckenbauer 424
40 Siegfried Held 422
41 Bernd Hölzenbein 420
Horst-Dieter Höttges 420
Lothar Woelk 420
44 Franz Merkhoffer 419
Heinz Simmel 419
Hans-Hubert „Berti“ Vogts 419
47 Rudolf Bommer 417
48 Holger Fach 416
Georg Schwarzenbeck 416
50 Dieter Bast 412

In der nächsten Tabelle sind nur die noch aktiven Spieler aufgeführt. Die fett markierten Spieler sind in der Saison 2015/ 2016 in der Fußballbundesliga aktiv.

Platz Spieler Einsätze
1 Claudio Pizarro 383
2 Stefan Kießling 347
3 Roman Weidenfeller 345
4 Hanno Balitsch 343
5 Bastian Schweinsteiger 342
6 Philipp Lahm 335
Christian Schulz 335
8 Gerald Asamoah 323
9 Heiko Westermann 318
10 Cacau 307
Miroslav Klose 307
12 Halil Altintop 303

Die folgende Tabelle zeigt die Meister und Herbstmeister der ersten Fußballbundesliga.

Beginnend mit der letzten abgelaufenen Saison bis zurück zum Start der Fußballbundesliga in der Saison 1963/ 1964.

Die Statistik hat den Stand nach der Fußballbundesligasaison 2014/ 2015.

Saison Meister Herbstmeister
2014/ 2015 FC Bayern München FC Bayern München
2013/ 2014 FC Bayern München FC Bayern München
2012/ 2013 FC Bayern München FC Bayern München
2011/ 2012 Borussia Dortmund FC Bayern München
2010/ 2011 Borussia Dortmund Borussia Dortmund
2009/ 2010 FC Bayern München Bayer 04 Leverkusen
2008/ 2009 VfL Wolfsburg TSG 1899 Hoffenheim
2007/ 2008 FC Bayern München FC Bayern München
2006/ 2007 VfB Stuttgart SV Werder Bremen
2005/ 2006 FC Bayern München FC Bayern München
2004/ 2005 FC Bayern München FC Bayern München
2003/ 2004 SV Werder Bremen SV Werder Bremen
2002/ 2003 FC Bayern München FC Bayern München
2001/ 2002 Borussia Dortmund Bayer 04 Leverkusen
2000/ 2001 FC Bayern München FC Schalke 04
1999/ 2000 FC Bayern München FC Bayern München
1998/ 1999 FC Bayern München FC Bayern München
1997/ 1998 1. FC Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern
1996/ 1997 FC Bayern München FC Bayern München
1995/ 1996 Borussia Dortmund Borussia Dortmund
1994/ 1995 Borussia Dortmund Borussia Dortmund
1993/ 1994 FC Bayern München Eintracht Frankfurt
1992/ 1993 SV Werder Bremen FC Bayern München
1991/ 1992 VfB Stuttgart Eintracht Frankfurt
1990/ 1991 1. FC Kaiserslautern SV Werder Bremen
1989/ 1990 FC Bayern München FC Bayern München
1988/ 1989 FC Bayern München FC Bayern München
1987/ 1988 SV Werder Bremen SV Werder Bremen
1986/ 1987 FC Bayern München Hamburger SV
1985/ 1986 FC Bayern München SV Werder Bremen
1984/ 1985 FC Bayern München FC Bayern München
1983/ 1984 VfB Stuttgart VfB Stuttgart
1982/ 1983 Hamburger SV Hamburger SV
1981/ 1982 Hamburger SV 1. FC Köln
1980/ 1981 FC Bayern München Hamburger SV
1979/ 1980 FC Bayern München FC Bayern München
1978/ 1979 Hamburger SV 1. FC Kaiserslautern
1977/ 1978 1. FC Köln 1. FC Köln
1976/ 1977 Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach
1975/ 1976 Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach
1974/ 1975 Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach
1973/ 1974 FC Bayern München FC Bayern München
1972/ 1973 FC Bayern München FC Bayern München
1971/ 1972 FC Bayern München FC Schalke 04
1970/ 1971 Borussia Mönchengladbach FC Bayern München
1969/ 1970 Borussia Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach
1968/ 1969 FC Bayern München FC Bayern München
1967/ 1968 1. FC Nürnberg 1. FC Nürnberg
1966/ 1967 Eintracht Braunschweig Eintracht Braunschweig
1965/ 1966 TSV 1860 München TSV 1860 München
1964/ 1965 SV Werder Bremen SV Werder Bremen
1963/ 1964 1. FC Köln 1. FC Köln

Um die Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet Fussballtrikot-Onlineshop.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. mehr Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen